Datenschutzerklärung

1. Grundsätzliches

Die Nutzung unserer Internetseiten ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern jedoch personenbezogene Daten, beispielsweise der Namen, die Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, verarbeitet werden, erfolgt dies in Übereinstimmung mit den für uns geltenden deutschen und europäischen Datenschutzbestimmungen.

Die von uns ergriffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen sollen einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherstellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

2. Name und Anschrift des Verantwortlichen

BREHM Zeltvermietung GmbH
Günter Brehm
Lichsstraße 8
D-73529 Schwäbisch Gmünd

Fon: +49 7173 1847-50
E-Mail: info@brehm-zelte.de

3. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Unsere Internetseiten erfassen mit jedem Aufruf einer Internetseite durch eine betroffene Person eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert.

Erfasst werden können

  • (1) die verwendeten Browsertypen und Versionen,
  • (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem,
  • (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer),
  • (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden,
  • (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite,
  • (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse) und
  • (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems.

Diese Daten und Informationen werden anonym erhoben; bei ihrer Nutzung werden keine Rückschlüsse auf die betroffene Person gezogen.

Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um

  • (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern,
  • (2) die Inhalte unserer Internetseite zu optimieren,
  • (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten

Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

4. Kontaktmöglichkeiten

Unsere Internetseite enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt aufnimmt, werden die übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert.

5. Speicherungszweck, Rechtsgrundlage, Übermittlung, Speicherdauer

  1. Die Bereitstellung von Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer ist für einen Vertragsschluss zwischen uns und der betroffenen Person erforderlich; eine Nichtbereitstellung dieser personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte.
  2. Die Speicherung der personenbezogenen Daten dient ausschließlich der Erbringung unserer vertraglich geschuldeten Leistungen. Gleiches gilt für Speicherungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zu unseren Leistungen.
  3. Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an Dritte oder eine Weiterverarbeitung von personenbezogenen Daten findet grundsätzlich nicht statt. Etwas anderes gilt für die Fälle, dass
    • wir einer rechtlichen Verpflichtung unterliegen, durch welche eine Verarbeitung oder Übermittlung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise bei der Erfüllung steuer- oder handelsrechtlicher Pflichten, oder
    • eine Übermittlung personenbezogene Daten an Dritte im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig sein sollte.
  4. Die Speicherung der personenbezogenen Daten erfolgt grundsätzlich nur für den Zeitraum, der zur Erbringung unserer vertraglich geschuldeten Leistungen erforderlich ist; danach werden sie routinemäßig gelöscht. Eine längerfristige Speicherung ist möglich, soweit wir aufgrund von steuer- oder handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten hierzu verpflichtet sind.

6. Rechte der betroffenen Person

Betroffene Personen haben das Recht,

  • unentgeltlich Auskunft über die von uns zu ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten;
  • die gespeicherten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format ausgehändigt zu erhalten oder die Übermittlung an einen von ihr genannten Verantwortlichen zu verlangen;
  • Berichtigung oder Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten oder Einschränkung ihrer Weiterverarbeitung zu verlangen;
  • ihre Einwilligung zur Speicherung jederzeit zu widerrufen.

7. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail, übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

 

Stand Mai 2018